Zündende Ideen für die Plasmaforschung von morgen gesucht

Nachwuchs | 06.06.2018
Erstellt von Photonik Forschung Deutschland

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lädt wieder zur Photonik-Akademie: Vom 9. bis 14. September 2018 können sich Studierende in Bochum und Greifswald einen Überblick über das Anwendungspotenzial der Plasmatechnologie verschaffen. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 15. Juli 2018.

Blick in eine Plasmakammer
Blick in eine Plasmakammer. Bild: Ruhr Universität Bochum, Marquard

Erstmals wird es in diesem Jahr zwei Ausrichter geben, die das einwöchge Programm zusammen gestalten. Mit der Ruhr Universität Bochum und dem INP Greifswald engagieren sich zwei Partner, die seit Jahren führend in der Plasmaforschung tätig sind. An beiden Standorten erhalten die Studierenden bei Fachvorträgen und Laborbesichtigungen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung im Bereich Plasmatechnik. Exkursionen zu führenden Unternehmen und Start-ups ergänzen das Bild um anwendungsorientierte Aspekte.

Ein anspruchsvolles Programm, das aber auch genug Raum bietet, um sich mit den Professionals auszutauschen und Kontakte zu knüpfen, die für den beruflichen Werdegang wichtig sind. Begleitet wird die Woche von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm aus Workshops, Veranstaltungen mit Industrievertretern sowie Szenetouren und Sportprogrammen.

Seit 2012 findet die Photonik-Akademie jährlich zu einem anderen Themenschwerpunkt statt. Sie ist Teil des Photonik Campus Deutschland – der gemeinsamen Nachwuchsinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Photonik-Branche mit ihren Verbänden VDMA, SPECTARIS und ZVEI sowie der Fraunhofer-Gesellschaft.

Dabei sein bei der Photonik-Akademie 2018

Bewerben können sich Studierende der Ingenieurs- und Naturwissenschaften (oder verwandte Fächer mit entsprechendem Interesse), vom Erstsemester über Bachelor- bis hin zum Masterstudenten. Ein Masterabschluss sollte jedoch noch nicht vorliegen. Wer an der Photonik-Akademie 2018 teilnehmen möchte, sendet folgende Unterlagen an mail(at)photonik-campus.de :

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (eine DIN A4 Seite) 
  • aktuelle Übersicht der Studienleistungen (Notenspiegel)

Bewerbungsschluss: 15. Juli 2018.

 

Rückfragen an

VDI Technologiezentrum GmbH
Projektträger des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
Quantentechnologien / Photonik

Dr. Simone Wall
Tel.: 0211 6214-593
E-Mail: wall(at)vdi.de

Barbara Kehrer
Tel.: 0211 6214-665
E-Mail: kehrer(at)vdi.de