Quantum Futur-Akademie und Award 2018

Quantentechnologien | 08.02.2018
Erstellt von VDI Technologiezentrum GmbH

Hohes Interesse am neuen Nachwuchsprogramm der Quantentechnologien | BMBF-Studienpreis findet großen, sogar internationalen Anklang in Wissenschaft und Wirtschaft | Abwechslungsreiches Akademieprogramm in München, Ulm und Stuttgart.

 

Zwei Junge Männer vor Versuchsaufbau
Versuchsaufbau, Bild: Universität Stuttgart, 5. Physikalisches Institut, Wolfram Scheible

In der Woche vom 18. bis 23. März 2018 startet mit der Quantum Futur-Akademie für 30 ausgewählte Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaften ein einzigartiges Nachwuchsprogramm mit zahlreichen Highlights aus dem Gebiet der Quantentechnologien.

Ausgerichtet wird das Programm gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem diesjährigen Gastgeber IQST, dem Zentrum für integrierte Quantentechnologie.

Abwechslungsreiches Programm

Die Praxis-Woche führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch alle Bereiche der Quantentechnologien – von der Forschung bis hin zur Anwendung.

Los geht es mit einem Design-Thinking-Workshop im UnternehmerTUM in München. Dort lernen die Studierenden kreative Innovationsmethoden kennen, um die Quantentechnologien für neue Produkte und Lösungen von Morgen zu denken.

Auf dem anschließenden Gründerabend im MakerSpace, einer 1.500 qm großen Hightech-Werkstatt, geben Quantentechnologie-Start-ups hilfreiche Tipps und gewähren Einblicke in den Alltag eines jungen High-Tech-Unternehmens. Mit dabei Menlo Systems, nextnano, Qubig und Swabian Instruments.

Fachleute am IQST, dem gemeinsamen Institut der Universitäten Stuttgart und Ulm, zeigen den Studierenden ihre Labore und vermitteln die neuesten Ergebnisse aus der universitären Forschung. Wie können Quantentechnologien biomedizinische Anwendungen verbessern? Diese Frage steht in Ulm auf dem Programm. In Stuttgart liegt der Schwerpunkt auf der Nutzung der Quantentechnologien im Bereich der Sensorik und des Quantencomputing.

Bei Besuchen des neuen Bosch IT-Campus, des Ulmer Zentrums für translationale Bildgebung (MoMAN), TRUMPF und der Daimler Benz AG können sich die Studierenden ein umfassendes Bild über die Praxis machen und erste Kontakte mit Fachleuten aus der Wirtschaft knüpfen.

Verleihung des Quantum Futur-Awards 2018

Ein weiteres Highlight der Akademie ist die Verleihung des Quantum Futur-Awards am Donnerstagabend in Stuttgart: Auf der öffentlichen Festveranstaltung zeichnet das Bundesforschungsministerium erstmalig junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler mit dem Award aus.

Der Preis wird für herausragende Master- und Promotionsarbeiten zur anwendungsorientierten Quantentechnologie vergeben, die sich insbesondere mit der technischen Anwendung von kontrollierten Quantenzuständen beschäftigen.

Das Spektrum der 25 eingereichten Abschlussarbeiten reicht von einem realisierten Handheld zur Quantenverschlüsselung über Simulationen zu supraleitenden Qubits bis hin zu einem neuartigen Quantensensor zur Charakterisierung von hochwertigen elektronischen Komponenten.

Die geladenen Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft erwartet ein interessantes Programm rund um das spannende Feld der Quanten, darunter ein inspirierender Vortrag von Professor Wolfgang Schleich, vom Institut der Quantenphysik an der Universität Ulm, und der Kurzbeitrag eines Science Slammers, der das Thema Quantenphysik nochmal leicht verdaulich und unterhaltsam präsentiert.

Weitere Informationen

Mehr über die BMBF-Nachwuchsinitiative Quantum Futur erfahren

Ansprechpartner

VDI Technologiezentrum GmbH
Projektträger des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
Photonik / Quantentechnologien

Dr. Simone Wall
Telefon: 0211 6214-593
E-Mail: wall(at)vdi.de

Christian Styp-Rekowski
Telefon: 0211 6214-184
E-Mail: styp-rekowski(at)vdi.de