„Dieser Open Source Laser ist einfach beeindruckend“

Open Innovation | 16.03.2018
Erstellt von Prof. Dr. Mirco Imlau - Universität Osnabrück

Im BMBF-geförderten Projekt "Myphotonics" entwickeln Forscher und Ingenieure der Universität Osnabrück und der FH Südwestfalen Open Source Komponenten für die Photonikforschung| Auf der Fachmesse LASYS wird Interessierten der Aufbau des weltweit ersten DPSS-Lasers aus LEGO® Bausteinen mit dem DIY-Baukastensystem gezeigt.

Lego Bauteil mit grünem Laserstrahl
Weltweit erster diodengepumpter, intra-cavity frequenzverdoppelter Nd:YAG Laser (DPSS) aus LEGO® Bausteinen. Bild: Prof. Dr. Mirco Imlau

Ein DPSS-Laser aus LEGO® Bausteinen: Das Projekt „Myphotonics“ ist eines von zehn geförderten Projekten der Ausschreibung „Open Photonik“, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgerufen wurde. Projektziel ist die Entwicklung von Open Source Hardware Komponenten für die Photonikforschung und Nachwuchsförderung. Die Qualität des Do-It-Yourself (DIY) Baukastensystems erlaubt bereits den Aufbau von Interferometern und den für ein DIY-Optik-Labor benötigten mechanischen, opto-mechanischen und photometrischen Komponenten: Laser-Powermeter, Photodiodenrack, Breadboards, Spiegelhalter u.v.m.

Nun wurde der weltweit erste diodengepumpte, intra-cavity frequenzverdoppelte Nd:YAG Laser mit den myphotonics-Komponenten entwickelt. Als Pumpdiode dient ein kommerzieller Laserpointer bei einer Wellenlänge von 808 nm mit Fokussieroptik. Im 100 mm langen Resonator befinden sich die beiden Laserspiegel, ein Nd:YAG Laserkristall und ein KTiOPO4 (KTP) Kristall zur Frequenzkonversion.

„Das Lasersystem zeigt dabei nicht nur die hohe mechanische Qualität des myphotonics-Baukastensystems für Einsatzzwecke in Forschung und Entwicklung, sondern eröffnet auch den spielerischen Zugang zum 'Werkzeug Laser‘ für unseren wissenschaftlichen Nachwuchs“, so Projektleiter Professor Mirco Imlau von der Universität Osnabrück. "Das Justieren von Laserkavitäten, aber auch die physikalischen Prozesse der Frequenzkonversion und Phasenanpassung kann so studiert werden", wie Projektmitarbeiter Christoph Neumann ergänzt.

Das Lasersystem wird auf der internationalen Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung LASYS in Stuttgart vom 5. bis 7. Juni 2018 ausgestellt. Mitmachen ist erlaubt!

Weitere Informationen

Mehr über das Projekt myphotonics erfahren.