Morphoa

Modulsystem zur Realisierung photonischer Anwendungen

Mehr Photonik für Start-ups und KMU

Die Photonik ist ein zentraler Baustein des wirtschaftlichen Erfolgs Deutschlands. Für den Einsatz optischer Funktionalitäten in Start-ups und kleinen Unternehmen ergeben sich jedoch oft schwer zu überbrückende Hürden. Bei kleineren Unternehmen und Start-ups besteht in der Regel kaum Know-How über Photonik, Bildgebung oder optische Messtechnik. Optik ist zu einem gewissen Grad komplex und schwierig. Die Anwendung und Integration optischer Technologien ist daher dort zwar lohnend, wird aber als vergleichsweise zeitaufwendig und teuer angesehen.

Das Projekt Morphoa will in Kooperation mit Start-ups, KMU und Forschungseinrichtungen eine modulbasierte Methodik, Hardware und Entwicklungswerkzeuge etablieren, die es den Firmen erlauben, hochwertige photonische Funktionalitäten in ihre Produktideen zu integrieren und in kürzester Zeit passgenaue funktionsfähige Demonstratoren zu entwickeln und herzustellen.

Konfigurierbare, kombinierbare photonische Module

Die im Projekt Morphoa entwickelten optischen Module werden anwendungsnah gestaltet. Sie sind für eine Vielzahl unterschiedlichster Anwendungen und mit einem Minimum an Vorwissen einsetzbar. Dementsprechend wird zu jedem Modul entsprechende Basissoftware geliefert. Jedes Modul stellt eine gewisse Grundfunktion (z. B. 3D-Erfassung) zur Verfügung, ist aber bezüglich der Parameter (z. B. Messvolumen, Genauigkeit, Bauraum, Außen-Geometrie, Schnittstellen) einfach anpassbar. Dies wird durch die Wahl von Subkomponenten (z. B. Objektiv, Bildsensor, Software) und angepasste Geometrien (3D-Druck) erreicht. Gesteuert wird die Anpassung durch ein Expertensystem.

Ansprechpartner

Dr.Joachim Fröhlingsdorf
+49 211 6214-508

Projektdetails

Koordinator

Prof. DrAlois Herkommer
Universität Stuttgart, Institut für Technische Optik
Pfaffenwaldring 9, 70569Stuttgart
+49 711 685-66074

Projektvolumen

1,8 Mio. € (Förderquote 81,4 %)

Projektdauer

01.02.2020 - 31.01.2023

Projektpartner

Universität Stuttgart, Institut für Technische OptikStuttgart
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)Stuttgart
CIRP GmbHHeimsheim
HolodeckVR GmbHNürnberg
AI Golf UGBerlin
HEAVN GmbHMünchen