APROACH

Aktive, parametrisierbare Open-Source Gelenksorthesen zum Laufen lernen für Kinder mit rheumatoider Arthritis oder neuropädiatrischen Erkrankungen

Exoskelette für Kleinkinder mit entzündlichen Gelenkerkrankungen

Kleinkinder mit entzündlichen Gelenkerkrankungen oder neurologischen Defiziten vermeiden oft das Laufen lernen, da dieser Prozess für sie mit Schmerzen verbunden ist. Dies kann allerdings zu vielfältigen Entwicklungsverzögerungen führen. Eine Möglichkeit, das Laufen lernen bzw. dazu geeignete Therapieformen zu unterstützen, sind aktive Orthesen für die oberen oder unteren Extremitäten. Diese Orthesen als individuell anpassbare Bausätze einer breiten Masse zugänglich zu machen ist das Ziel des Vorhabens an der Hochschule München.

Zwar sind Exoskelette schon länger bekannt, dennoch erschließt das Projekt gleich zwei bislang nicht abgedeckte Bereiche: Kostengünstige Lösungen und Modelle für Kinder.

Eine kostengünstige Lösung speziell für Kinder

Mit Unterstützung der klinischen Partner werden zunächst die biometrischen Parameter betroffener Kinder identifiziert und an freiwilligen Probanden erhoben. Darauf basierend wird per CAD ein parametrisiertes Design konstruiert und optimiert, welches über die Eingabe der spezifischen Daten optimal an einzelne Patienten angepasst werden kann. Die Fertigung soll durch Laser Sintering erfolgen. Hierbei unterstützt die Firma Formrise durch fertigungsspezifisches Know-How und der Anfertigung von Mustern. Bei Sensoren, Aktoren und Energieversorgung wird auf „off-the-shelf“ Komponenten aus dem Maker-Bereich zurückgegriffen, die Regelung hingegen wird neu entwickelt. Die Optimierung der Wirksamkeit der Orthese wird zusammen mit den klinischen Partnern durchgeführt.

Das Endprodukt wird ein frei zugänglicher, umfangreicher Datensatz, der es Eltern ermöglicht, ohne besondere Vorkenntnisse eine individuell angepasste, aktive Orthese für ihr Kind zu erstellen und als dokumentierten Bausatz zu bestellen. Zentraler Einstiegspunkt hierfür ist die Homepage des c.lab München.

Projektdetails

Koordinator

Prof. Dr.-Ing.Ulrich Wagner
Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Lothstr. 34, München80335
+49 89 1265-1683

Projektvolumen

ca. 120.000 € (Förderquote 100%)

Projektdauer

01.07.2017 - 31.12.2018

Projektpartner

Hochschule für angewandte Wissenschaften München80335