AREACURE

Hochflexible UV-Flächenbestrahlungstechnologie auf LED-Basis

Wachstumsmarkt Displayfertigung stellt höchste Ansprüche an UV-Bestrahlungsprozesse

Bis 2020 ist ein weltweit stark steigendes Marktvolumen im Segment der Displayfertigung auf ca. 140 Mrd. € pro Jahr zu erwarten. Dieses vorwiegend durch asiatische Unternehmen dominierte Marktsegment stellt einen hoch attraktiven Absatzmarkt für in Deutschland hergestellte photonische System- und Produktionskomponenten dar, die vor Ort für die Herstellung der Displays in allen technologischen Varianten benötigt werden.

UV-basierte Prozessschritte kommen während der Displayfertigung in einer ganzen Reihe von Produktionsprozessen zum Einsatz. Diese Anwendungen haben die Gemeinsamkeit, dass es sich um UV-Flächenbestrahlungsprozesse handelt, die hohe Ansprüche an die Bestrahlungshomogenität (Intensität und Spektrum), die Parallelität der einfallenden Strahlung sowie die Ortsauflösung der einfallenden Strahlung stellen. Jedoch haben sie sehr unterschiedliche Forderungen bzgl. zu bestrahlender Flächengröße, Bestrahlungsstärke und UV-Bestrahlungsspektrum.

Derzeit verfügbare Technologien zur UV-Bestrahlung stoßen zunehmend an ihre Grenzen. Deshalb werden von den weltweiten Anwendern dieser UV-basierten Produktionsschritte flexible und kostengünstig zu betreibende Hochleistungslösungen für immer größere Flächen verlangt.

Neue, hochflexible Technologie zur Flächenbestrahlung auf Basis von UV-LEDs

Aufgrund des Trends zu immer größeren Displays, des herrschenden Kostendrucks und der vielfältigen Anforderungen an die UV-Flächenbestrahlungsprozesse ist es notwendig, eine neue, zukunftsfähige UV-Bestrahlungstechnologie bereitzustellen, mit der die teils sehr unterschiedlichen Anforderungen „aus einer Hand“ bedient werden können.

Ziel des Projektes AREACURE ist die Erforschung und Entwicklung einer LED-basierten UV-Bestrahlungstechnologie, auf deren Basis sehr unterschiedliche Anforderungen von UV-Produktionsprozessen mit nur einer Technologie abgedeckt werden können. Darüber hinaus kann erstmals eine örtliche Auflösung in der Bestrahlungsebene durch ansteuerbare Zu- und Abschaltung von Pixeln erreicht werden.

Durch verschiedene neuartige Forschungs- und Entwicklungsansätze entsteht ein variables Baukastensystem, aus dem UV-Flächenbestrahlungsaggregate nach Anwendungsbedarf zusammengestellt werden können. Durch Aneinanderreihung von Modulen einer standardisierten Größe können beliebig große Flächen bestrahlt werden. Die Module lassen sich hinsichtlich der emittierten Wellenlängen einstellen. Durch eine neuartige Spezialoptik lässt sich eine homogene Abbildung ohne Rand- und Kanteneffekte erzielen.

Im Rahmen des Projektes haben sich mit der mittelständischen IST METZ aus Nürtingen und der BOE Display Technology zwei in ihren Bereichen weltmarktführende Unternehmen zusammengeschlossen. Das Marktpotenzial ist sehr hoch, da zukünftig mit nur einer Technologie eine große Palette von Anwendungen erschlossen werden kann.

Ansprechpartner

Dr.Joachim Fröhlingsdorf
+49 211 6214-508

Projektdetails

Koordinator

Thomas Kirschner
IST METZ GmbH
Lauterstraße 14-18, 72622Nürtingen
+49 7022 6002-925

Projektvolumen

ca. 1,4 Mio. € (Förderquote 46,9%)

Projektdauer

01.08.2019 - 31.07.2022

Projektpartner

IST METZ GmbHNürtingen
BOE Display Technology Co., Ltd. (assoziierter Partner)Peking, China