Open Source Add-Ons für Rollstühle

Von RollstuhlfahrerInnen für RollstuhlfahrerInnen: BMBF-Projekt „Made for my Wheelchair“ entwickelt Schneeketten, Beleuchtung und Transportmittel.

Bild 1: Mit einem Rollstuhl-Hackathon auf der Maker Faire Berlin ist das Projekt Anfang Oktober 2016 gestartet. Quelle: be able e. V.

Bild 2: Bisherige Projektergebnisse sind Schneeketten, ein Transportmittel und eine Beleuchtung für Rollstühle. Quellen: be able e. V.

01.06.17

VDI Technologiezentrum GmbH / BMBF-Projekt „Made for my Wheelchair“

RollstuhlfahrerInnen treffen täglich auf jede Menge Hindernisse wie beispielsweise Bordsteinkanten. Zudem bieten die schlichten Standard-Rollstuhlmodelle wenige Extras, die den Alltag erleichtern könnten.

Um das zu ändern und die Betroffenen selbst mehr zu Wort kommen zu lassen, unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit Oktober 2016 das Projekt „Made for my Wheelchair“. Dabei sind die RollstuhlfahrerInnen von Anfang an in den Planungs- und Entwicklungsprozess mit eingebunden.

Seit dem Projektstart hat sich ein Team von RollstuhlbenutzerInnen, TechnikerInnen, und DesignerInnen schon auf mehreren Veranstaltungen wie Maker Faires getroffen. Dort haben sie in Workshops Bedürfnisse besprochen und Ideen für Produkte gesammelt, die mit Maker-Technologien umgesetzt werden können. In Hackathons wurden anschließend konkrete Projekte entwickelt.

Die ausgewählten Projekte sind

- Schneeketten für Rollstühle
- Beleuchtungen für Rollstühle und
- ein Transportmittel für persönliche Dinge und Einkäufe.

Im Fab Lab Berlin wird gerade eine Vielzahl von Prototypen zu allen drei Projekten hergestellt und mit den RollstuhlfahrerInnen getestet. Bei der Produktentwicklung werden makertypische Rapid Manufacturing-Technologien, wie Lasercutter und 3D-Druck, genutzt.

Die Pläne der Projekte sollen nach Projektende Open Source, also für Jedermann frei verfügbar sein, so dass andere RollstuhlfahrerInnen die „Open Source Add-Ons“ mit einem geringen zeitlichen und finanziellen Aufwand im DIY (Do-It-Yourself)-Verfahren herstellen und an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können.

Das Made for my Wheelchair-Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Wettbewerbs "Light Cares" von Anfang Oktober 2016 bis Ende September 2017 gefördert. Der Wettbewerb wurde im Herbst 2015 im BMBF in Berlin von Frau Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka ausgerufen. Insgesamt zehn Projekte werden im Rahmen von „Light Cares“ mit insgesamt einer Million Euro gefördert. Die Open Source-Projekte sollen Industrie, Wissenschaft und Betroffene miteinander vernetzen, um mit neuen Ideen den Alltag von Menschen mit Behinderungen zu erleichtern.

Projektpartner

Makea Industries betreibt mit dem Fab Lab Berlin eine offene Entwicklungswerkstatt. Hier wird jedem Interessierten Zugang zu High-Tech Werkzeugen wie 3D Druckern, Lasercuttern, CNC Fräsen, Mikrocontrollern, CAD Software, aber auch Handwerkzeug und Holzbearbeitungsmaschinen und fast allen anderen Tools, die man zum Erfinden braucht, geboten.

  • be able e. V. – Verein für Inklusion, Integration und Netzwerk

be able verwirklicht seit 2010 verschiedenste Projekte in denen es immer darum geht, Menschen über den Designprozess kreativ zu befähigen. Die Vision des gemeinnützigen Vereins ist es, Inklusion von Menschen aus sozialen Randgruppen mit all ihren Potentialen erfahrbar zu machen.

Weitere Informationen

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd