„Photonic Sensing“ - länderübergreifende Ausschreibung zur Förderung von Sensorik-Projekten

Ein Matchmaking Event am 5. April im Rahmen der Photonics Europe 2016 in Brüssel vermittelt erste Informationen zur Ausschreibung und bietet die Gelegenheit zur Suche nach geeigneten Forschungspartnern.

Am 5. April 2016 werden Informationen zur Ausschreibung erstmalig öffentlich vorgestellt. Bild: ©Pavel Losevsky - Fotolia.de

11.03.16

Im April 2016 startet unter dem Titel „PhotonicSensing“ eine gemeinsame Ausschreibung mehrerer europäischer Länder und Regionen zur Förderung von Projekten im Bereich der photonischen Sensorik für die Anwendungsfelder:

• Safety including food safety
• Civil security
• Manufacturing / production
• Environmental monitoring
• Medical applications

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Deutschland,  Österreich, dem Vereinigten Königreich, Polen, Portugal, Israel und der Türkei sowie aus den Regionen Flandern (Belgien) und Toskana (Italien). Partner aus weiteren Ländern oder Regionen können sich unter bestimmten Bedingungen ohne öffentliche Förderung an den Projektkonsortien beteiligen.

Am 5. April 2016 werden Informationen zur Ausschreibung erstmalig öffentlich vorgestellt. Im Rahmen des PhotonicSensing Matchmaking Events anlässlich der Photonics Europe 2016 in Brüssel haben interessierte Forschungstreibende außerdem die Gelegenheit, sich mit potenziellen Forschungspartnern zu treffen und auszutauschen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Enterprise Europe Network EEN durchgeführt wird, ist kostenlos, erfordert jedoch eine rechtzeitige Registrierung.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Registrierung bietet die Internetseite: www.b2match.eu/photonicsensingbrussels2016

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd