Lasersystem erzeugt fälschungssicheren Fingerabdruck

BMBF-Verbundprojektes „PEARLS“ präsentiert Abschlussergebnisse zur Präparation, Evaluation und Anwendung randomisierter Laser-Systeme.

Bild 1: Random Lasing in Küvette © Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Angewandte Physik

Bild 2: Laseraktives Pulver aus Probe mit Femtosekunden-Pulsen herausgearbeitet © Micreon GmbH

24.06.13

BMBF-Verbundprojekt PEARLS

Im April 2013 fand unter der Organisation der PhotonicNet GmbH in Hannover die Abschlusspräsentation des Verbundprojektes „PEARLS – Präparation, Evaluation und Anwendung randomisierter Laser-Systeme“ statt. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung von 2009 bis 2013 geförderte vorwettbewerbliche Verbundprojekt hatte sich die Erforschung von innovativen optischen Komponenten aus Nanopartikeln zum Ziel gesetzt.

So hat die Micreon GmbH unter der Projektleitung von Dr. Frank Korte mit ultrakurzen Laserimpulsen sowohl laseraktive Nanopartikel als auch Mikrokavitäten für die zukünftige anwendungstaugliche Verwendung von randomisierten Lasern realisieren können. Mit spektro-polarimetrischen Messungen an diesen mit laseraktiven Nanopartikeln gefüllten Mikrokavitäten konnte die Arbeitsgruppe um Prof. Carsten Fallnich an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster neue Wege für fälschungssichere Echtheitsmerkmale realisieren.

Diese neuartigen Echtheitsmerkmale nutzen die Kombination von charakteristischer, randomisierter Lichtemission mit spezifischen Polarisationseigenschaften als fälschungssicheren Fingerabdruck. Die Merkmale könnten potenziell der deutschen Maschinenbauindustrie zukünftig helfen, ihre Produkte sicher von Plagiaten zu unterscheiden und den ökonomischen Schaden (7,9 Mrd. Euro im Jahr 2011) zu reduzieren.

Von Unterscheidungsmöglichkeiten zwischen originalen und gefälschten Produkten berichtete im Rahmen eines eingeladenen Vortrages auch Frau Dr. Helga Bettentrup, die sich bei der Taylorlux GmbH (Münster) mit der Entwicklung und Vermarktung von kundenspezifischen Plagiatsschutzsystemen auf Basis anorganischer Lumineszenzpigmente beschäftigt.

In einem weiteren eingeladenen Ü
bersichtsvortrag präsentierte Prof. Hartmut Hillmer vom Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik der Universität Kassel über verschiedene Strukturierungsverfahren wie Nanoimprint, Lithographie mit Elektronen- und Ionenstrahl für miniaturisierte Messsysteme und deren breitenwirksame Anwendung.

Mit Bezug zu den Arbeiten der Universität Kassel zeigte die Arbeitsgruppe von Prof. Uwe Morgner von der Leibniz-Universität Hannover das Potenzial für die Herstellung von randomisierten Schichtstrukturen mittels gepulster Laserablation auf, indem sowohl laseraktive als auch nichtlineare Schichten z.B. für messtechnische Anwendungen in der Ultrakurzimpulstechnik dargestellt werden konnten.

Die Abteilung Laserkomponenten des Laser Zentrums Hannover e.V. hat sich unter der Leitung von Prof. Detlev Ristau auf Untersuchungen zu neuartigen Beschichtungsverfahren für die Herstellung von randomisierten Strukturen konzentriert.

Darüber hinaus konnte durch die langjährige Expertise und die verfügbare umfangreiche Messtechnik-Infrastruktur zur Charakterisierung der randomisierten Strukturen eine wichtige Klammerfunktion für die Zusammenarbeit zwischen den Partnern im Verbundprojekt PEARLS erreicht werden. Insgesamt konnte mit der Abschlusspräsentation aufgezeigt werden, dass sich eine Fortsetzung der Forschungsarbeiten zu randomisierten (Laser-) Systemen lohnen sollte, um z.B. weitere neue Anwendungsbereiche identifizieren zu können.

Das Verbundprojekt PEARLS wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Initiative „Novel Optics – neuartige Wirkungsprinzipien“ mit knapp 2,5 Millionen Euro gefördert.

Ansprechpartner / Projektkoordinator

Prof. Dr. Carsten Fallnich
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Institut für Angewandte Physik
AG Optische Technologien

Tel.: (0251) 83-36160
Email:
fallnich@wwu.de

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd