Pikoprojektoren auf dem Vormarsch: Grüne Laserdiode ist „Produkt des Jahres“

Weitere Auszeichnung für die grüne Laserdiode von OSRAM Opto Semiconductors / Grundlegende Arbeiten wurden vom BMBF im Verbund MOLAS gefördert, nächste Schritte zur weiteren Miniaturisierung und Intergration sind Teil des Verbundprojekts PICOLO.
Grüne Laserdiode, im Hintergrund Frau mit eingebautem Pikoprojektor im Mobiltelefon

Bild 1: Hohe Strahlqualität für Laserprojektion dank direkt grün emittierenden Laserdiode. © Osram

Simulation: Innenansicht eines BMWs mit Laserprojektion auf Frontscheibe

Bild 2: BMW erforscht im BMBF-Verbundprojekt PICOLO die Anwendung von Laserprojektionen in Head-up-Displays. © BMW AG

09.04.13

VDI Technologiezentrum GmbH

Die jüngst von OSRAM Opto Semiconductors auf den Markt gebrachten grünen Laserdioden haben erneut einen Preis erhalten: Das US-Amerikanische Fachmagazin „Electronic Products“ kürte die kleinen, „true green“-emittierenden Laserdioden zum „Product of the Year 2012“. Für diese prestigeträchtige Auszeichnung wählen die Juroren des Fachmagazins aus tausenden von neuen Produkten diejenigen aus, die sich unter anderem durch innovatives Design oder bahnbrechende technologische Fortschritte auszeichnen.

Anfang dieses Jahres wurden diese grünen Laserdioden zudem von den Lesern des deutschen Magazins „
Elektronik“ auf den 2. Platz in der Kategorie “Bestes Produkt des Jahres 2013“ in der Optoelektronik“ gekürt. Bereits 2010 erhielten die Forscher des Unternehmens für die Entwicklungsleistungen zu diesen grünen Laserdioden den renommierten Karl-Heinz-Beckurts-Preis.

Vom Labor in die Anwendung

Der Realisierung einer direkt grün leuchtenden Laserdiode gingen jahrelange intensive Entwicklungsarbeiten in Regensburg voraus. Sie wurden unter anderem im Rahmen des vom
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekts MOLAS durchgeführt, um so Technologien für ultrakompakte und mobile Laser-Projektionssysteme bereitzustellen.

Die von OSRAM Opto Semiconductors auf Basis dieser Grundlagen entwickelten und 2012 auf den Markt gebrachten, grünen Laserdioden bedeuteten eine Revolution für den Optoelektronik-Markt. Sie sind ein wichtiger Schritt in Richtung leistungsfähiger, integrierter Pikoprojektoren für Anwendungen in Smartphones oder Kameras. Mit einem Gehäusedurchmesser von nur 3,8 mm lassen die Laserdioden Projektionseinheiten deutlich schrumpfen. Der kommerzielle Durchbruch von kompakten Laserprojektoren ist damit in greifbare Nähe gerückt.

Das Geheimnis ihrer Miniaturisierung: Durch die direkt grün emittierende Laserdiode wird der bisherige Weg, grünes Licht durch die aufwändige Verdopplung der Frequenz aus infrarotem Laserlicht zu erzeugen, unnötig. Zudem kann damit eine sehr realistische Farbwiedergabe und ein hoher Kontrast erreicht werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Fokus des Projektionsbildes nicht mehr nachgeregelt werden muss: Das Bild ist immer scharf, sogar auf gekrümmten Oberflächen.

Laserprojektionsmodule der nächsten Generation

Entscheidend für eine hohe Marktdurchdringung der neuen Technologie ist ein extrem kostengünstiger, hochintegrierter und mit volumenfähigen Fertigungsverfahren herstellbarer Vollfarb-Laserprojektor mit stromsparender Treiber-Elektronik.

Um diesem Ziel näher zu kommen, werden unter Federführung der OSRAM AG in dem BMBF-geförderten
Verbundprojekt PICOLO (Pico-Projektion mit RGB-Laserdioden in mobilen Endgeräten und in Automotive Applikationen) die nächsten Schritte hin zu einer weiteren Miniaturisierung und Integration unternommen. Innerhalb des Verbundprojekts wird die Erforschung hocheffizienter direkt grüner Laserdioden, geeigneter MEMS-Scanner samt Treiberelektronik, spezifischer Laser-Treiber sowie innovativer, hochvolumenfertigungsfähiger Konzepte für die Hochintegration vorangetrieben.

Als Anwendungspartner in dem PICOLO-Verbund untersuchen die Robert Bosch GmbH und die BMW Forschung und Technik GmbH die Möglichkeiten des Einsatzes der Laserprojektion in kostengünstigen, bauraumreduzierten Head up-Displays zur autostereoskopischen 3D-Projektion für die kontaktanaloge Darstellung der Informationen von Fahrerassistenzsystemen.

Weitere Informationen

Pressemitteilung OSRAM Opto Semiconductors (engl.)
Pressemitteilung von „Electronic Products“ (engl.)

Download Steckbrief BMBF-Verbundprojekt MOLAS (PDF)
Download Steckbrief BMBF-Verbundprojekt PICOLO (PDF)

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd