Hochleistungsdiode für Laserprojektoren

OSRAM Opto Semiconductors stellt als Ergebnis aus BMBF-Verbundprojekt MOLAS blaue Laserdiode mit hoher optischer Leistung vor.

Bild 1:Viel Licht für hohe Ansprüche: Die blaue Hochleistungslaserdiode eignet sich besonders für Projektoren mit mehr als 1000 Lumen Lichtstrom. © OSRAM

Bild 2: Typisch 1.4 Watt optische Leistung bei 1,2 A liefert die blaue Hochleistungslaserdiode PL TB450 von Osram Opto Semiconductors. © OSRAM

25.04.12

OSRAM AG / OSRAM Opto Semiconductors GmbH

Osram Opto Semiconductors präsentiert die neue Hochleistungslaserdiode PL TB450 auf Basis von Indium-Gallium-Nitrid. 1,4 Watt (W) optische Leistung bietet die blaue Laserdiode in der Bauform eines kompakten TO56-Gehäuses. Damit eignet sie sich besonders für hochwertige Projektoren in professionellen Anwendungen. Weitere Anwendungsfelder der Hochleistungs-Komponente reichen von Laseranlagen für die Bühnen- und Dekorationsbeleuchtung bis hin zu medizinischen Anwendungen.

Professionelle Projektoren mit Lichtströmen über 1000 Lumen sind das Haupteinsatzgebiet der neuen Laserdiode. Mit ihrer Wellenlänge von 450 Nanometer (nm) bietet sie exakt das benötigte Blau und mit 1,4 W (bei Raumtemperatur und einem Strom von 1,2 A) die erforderliche hohe optische Leistung.

Durch ihren sehr guten Wirkungsgrad (erhaltene Lichtmenge im Verhältnis zur eingesetzten elektrischen Leistung) von 27 Prozent erwärmt sich der Laser nur gering und erreicht so eine lange Lebensdauer – je nach Einsatz bis zu 10.000 Stunden bei 40°C im Dauerbetrieb. Die lange Lebensdauer der Laserdioden ermöglicht einen wartungsfreien Betrieb der Projektoren bei gleichzeitig geringem Energieverbrauch.

Im professionellen Projektor gibt es verschiedene Ansätze zum Einsatz der Laserdiode: Meist werden rote LED mit blauen Hochleistungslasern kombiniert. Die grüne Farbe entsteht, indem die blauen Laser einen speziellen Phosphor zum Leuchten anregen. Rotes Licht lässt sich auf diese Weise ebenfalls erzeugen, so dass die Projektionslichtquelle bei Bedarf auch ohne rote LED und damit noch kleiner ausgelegt werden kann.

Bei der Entwicklung dieser Diode sind auch die langjährigen Erfahrungen mit anderen Lasertypen eingeflossen. Grundlagentechnologien zu Indium-Gallium-Nitrid-Laserdioden wurden mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im
Projekt MOLAS erarbeitet.

Hintergrund BMBF-Verbundprojekt MOLAS

Beeindruckende Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu
blauen und grünen Laserdioden hat OSRAM Opto Semiconductors bereits im Januar auf der Photonics West in San Francisco präsentiert. Basierend auf den grundlegenden Arbeiten im Rahmen des BMBF-geförderten Verbundprojekts MOLAS waren den Forschern wichtige Fortschritte bei der Steigerung der Ausgangsleistung blauer Laserdioden gelungen.

Das Verbundprojekt MOLAS (Technologien für ultrakompakte und mobile Laser-Projektionssysteme) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit über acht Millionen Euro gefördert. In dem Projekt haben in den Jahren 2007 bis 2011 die Partner OSRAM Opto Semiconductors GmbH, LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH, Carl Zeiss AG, Sypro Optics GmbH, SCHOTT AG und Robert Bosch GmbH gemeinsam erfolgreich die Grundlagen für die Fertigung ultrakompakter Laserprojektionsmodule für den Einsatz in Consumer Electronics Produkten in Deutschland geschaffen.


Weitere Informationen
http://www.osram-os.com/pr-bluelaser

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • oneview
  • YahooMyWeb
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd
  • hype it!