Von Piko bis Business: Neue Laser für die Projektion

OSRAM Opto Semiconductors gelingen große Fortschritte bei blauen und grünen Laserdioden für die Laserprojektion.

Blaue Laserdioden über 1W-Ausgangsleistung mit einer Helligkeit um 1000 Lumen können in Businessprojektoren oder in Autoscheinwerfern der nächsten Generation eingesetzt werden (Bildquelle: OSRAM Opto Semiconductors).

25.01.12

VDI Technologiezentrum GmbH

OSRAM Opto Semiconductors präsentiert auf der diesjährigen Photonics West vom 21. bis zum 26. Januar in San Francisco, USA, beeindruckende Forschungs- und Entwicklungsergebnisse zu blauen und grünen Laserdioden. Basierend auf den grundlegenden Arbeiten im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekts MOLAS sind den Forschern wichtige Fortschritte bei der Steigerung der Ausgangsleistung blauer Laserdioden gelungen. 

Für den Einsatz dieser blauen Laserdioden in Businessprojektoren oder in Autoscheinwerfern konnte so erstmals eine wichtige Hürde überwunden werden. Und auch bei den grünen Laserdioden wurden Fortschritte erzielt: Mit der Steigerung der Lebensdauer auf über 10.000 Stunden wird ein wichtiger Meilensteinstein auf dem Weg zur Nutzung dieser Laser in sogenannten Pikoprojektoren erreicht.

Seit Jahren sind intensive Forschungsarbeiten zu blauen und grünen Laserdioden zu beobachten. Antrieb für diese intensiven Arbeiten ist der Wunsch, die Farben Rot, Grün und Blau in Form kompakter und effizienter Laserdioden für Projektionsanwendungen verfügbar zu machen. Im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekts MOLAS wurden in der Vergangenheit mit der Realisierung direkt blau und grün strahlender Laserdioden wichtige Fortschritte erzielt. 

Aufbauend auf diesen Arbeiten zu blauen und grünen Laserdioden für kompakte, in Smartphones oder Laptops integrierbare Laserprojektoren ist es den Forschern von OSRAM Opto Semiconductors nun gelungen, die Ausgangsleistung der blauen Laserdioden auf 1,4W zu steigern. Damit eröffnen sich für diese Laserdioden weitere Einsatzmöglichkeiten, etwa in der Businessprojektion mit Helligkeiten um 1000 Lumen oder dem Einsatz in Autoscheinwerfern der nächsten Generation. Für solche Anwendungen können mehrere blaue Laserdioden der 1-Watt-Klasse kombiniert-, und mittels eines phosphorbasierten Konversionselements aus dem blauen Licht alle übrigen Farben für die Projektion oder weißes Licht erzeugt werden.

Neben der Leistungsskalierung bei blauen Laserdioden wurden auch weitere Fortschritte bei der Steigerung der Lebendauer grüner Laserdioden für die Pikoprojektion erzielt. In seinem Vortrag auf der Photonics West in San Francoisco unterstreicht Dr. Clemens Vierheilig (OSRAM Opto Semiconductors), dass mit der nun erreichten Lebendauer von über 10.000 Stunden alle zentralen Anforderungen für den kommerziellen Einsatz grüner Laserdioden in integrierten Projektoren erfüllt sind.

Über MOLAS
Das Verbundprojekt MOLAS (Technologien für ultrakompakte und mobile Laser-Projektionssysteme) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit über acht Millionen Euro gefördert. Projektstart war für die Partner 
OSRAM Opto Semiconductors GmbH, LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH, Carl Zeiss AG, Sypro Optics GmbH, SCHOTT AG und Robert Bosch GmbH Anfang Dezember 2007. Das Projekt wird im März 2012 beendet sein.


Weitere Informationen
Pressemitteilung OSRAM Opto Semiconductors 
Steckbrief BMBF-Verbundprojekt MOLAS 

Download Bild „blauer Laser“ in höherer Auflösung (JPG; 300 PPI; 1,5 MB) Bildquelle: OSRAM Opto Semiconductors

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd