Das Make Light Camp

Ein Camp der deutschen Maker-Szene: Kreative Do-it-Yourself-Lichtprojekte einfach Selbermachen!

Mann und Frau in Leuchtkleidung und mit leuchtenden Accessoires
Bild: VDI Technologiezentrum

„Make“ also „Selbermachen“ oder „DIY – do it yourself“ ist Programm: Am 17. und 18. Oktober sind alle Maker und Interessierte ganz herzlich in das Make Light Camp im Bundesministerium für Bildung und Forschung (Berlin) eingeladen.

Im #MakeLightLab zum Festival of Lights in Berlin warten an dem Wochenende vier Maker-Workshops auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer: ein „Wearable Workshop“, ein Workshop zum Thema „Projection Mapping with the Raspberry Pi“ und ein „RobOLED Workshop“.

"Wearable Workshop" mit Lina Wassong

In dem Wearable Workshop werden wir mit LEDs ein Bekleidungsstück zum Leuchten bringen. Zuerst gibt es eine Einführung wie RGB-LEDs aufgebaut sind und wie sie sich über einen Mikrocontroller ansteuern lassen. Dazu ist es notwendig einen eigenen  Laptop mitzubringen, um die Arduino Software herunter zu laden und den Mikrocontroller programmieren zu können.

Anschließend werden wir die LEDs auf Textilien aufbringen und an den programmierten Mikrocontroller sowie einer Batterie anschließen. Jeder kann gerne sein eigenes Bekleidungsstück mitbringen. Es werden keine besonderen Erfahrungen vorausgesetzt.

Anmeldung über: http://www.eventbrite.co.uk/e/wearable-workshop-makelightcamp-tickets-18860617615

"Projection Mapping with the Raspberry Pi" mit Krisjanis Rijnieks und Irina Spicaka (auf Englisch)

In this two-day workshop you will learn to do projection mapping with the Raspberry Pi pocket-size computer. During day one concepts related to workshop will be introduced and during day two advanced aspects (introduction to openFrameworks and use of the ofxPiMapper add-on) will be discussed. Anyone interested in projection mapping in general can attend during day one. Some previous programming experience and a personal computer are expected from participants of the day two.

Projection mapping means using an irregular surface, such as a wall of a building or a three-dimensional object, as a screen for the projection. Software is used to transform the image projected to match it to the irregular surface. In this workshop we will use the openFrameworks creative coding toolkit with the ofxPiMapper projection mapping add-on on a Raspbery Pi pocket-size computer.

Anmeldung über: https://www.eventbrite.co.uk/e/projection-mapping-with-the-rapsberry-pi-workshop-makelightcamp-tickets-18860902467

"RobOLED Workshop" mit René Bohne

Im neuen BMBF Gebäude hängt eine Displaywand, die aus OLED-Kacheln besteht. Gesteuert wird dieses Hightech-Display von einer iPad App. Um automatisiert Texte auf der Wand anzeigen zu können, wurde an der Media Computing Group der RWTH Aachen ein Roboterarm entwickelt. Er wurde im FabLab Aachen mit einem 3D-Drucker hergestellt. In diesem Roboter kommen Open Hardware Komponenten zum Einsatz, um eine offene Schnittstelle zur OLED-Wand zu schaffen.

In diesem Workshop wirst Du lernen, wie man einen Roboterarm mit einem Intel Galileo Board und einem Arduino ansteuert. Ziel des Workshops ist die Evaluierung der bestehenden Lösung und die Verbesserung des Gesamtsystems für die Maker Community.

Zum Workshop musst Du einen Laptop mitbringen, auf dem die neuste Arduino IDE (www.arduino.cc) installiert ist. Vorkenntnisse im Bereich Arduino werden empfohlen. Mehr Infos zu RobOLED: https://hci.rwth-aachen.de/roboled

Anmeldung über: https://www.eventbrite.co.uk/e/roboled-workshop-makelightcamp-tickets-18860937572

„SenseBox - Vermesse Deine Umwelt“ mit Mario Pesch

Die SenseBox ist ein auf Arduino basierender Do-it-yourself-Bausatz für stationäre und mobile Sensorstationen, mit der Du zu einem echten Wissenschaftler werden kannst und deine Umwelt in deiner eigenen Stadt vermessen kannst.

In diesem Workshop lernst Du mit einem Arduino Mikrocontroller umzugehen, erste Schaltungen zu stecken und zu programmieren und mit LEDs und Sensoren zu arbeiten. Du entwickelst Deine eigene Messstation für verschiedene Umweltphänomene, das könnte das UV-Licht, die Temepratur aber auch z.B. der Straßenverkehr oder die Luftqualität sein.

Zum Workshop musst Du nichts mitbringen, Laptops und SenseBoxen stellen wir zur Verfügung. Vorkenntnisse sind nicht von Nöten, falls Du welche mitbringst, kommst Du eben weiter. Mehr Infos zur SenseBox: http://www.sensebox.de

Anmeldung unter: https://www.eventbrite.co.uk/e/sensebox-makelightcamp-tickets-18989066810

Veranstaltungshinweis

Die Anmeldung zu den einzelnen Workshops läuft über Eventbrite (siehe Links zu dem jeweiligen Workshop).

Samstag, 17. Oktober 2015,13-18 Uhr
Sonntag, 18. Oktober 2015, 10-16 Uhr

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kapelle-Ufer 1, 10117 Berlin

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd