Richtlinien über die Förderung zum Themenfeld „Femtonik - Nutzung ultraschneller Phänomene“

Das BMBF stellt Fördermittel für kooperative, vorwettbewerbliche Verbundprojekte zur Verfügung, die die Umsetzung der "Femtonik" vorantreiben. Gefördert werden Projekte zu innovativen Produkten oder Verfahren, die zu völlig neuen oder wesentlich verbesserten technischen Lösungen mit bedeutendem Marktpotenzial führen.

In der Deutschen Agenda „Optische Technologien für das 21. Jahrhundert“ und dem Förderprogramm „Optische Technologien“ wurde die Femtosekunden-Technologie für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen in Industrie und Gesellschaft als prioritär identifiziert. Unter dem Begriff Femtonik werden laserrelevante, ultraschnelle Phänomene im Femtosekundenbereich und deren Anwendungen verstanden. Wesentliches Instrument sind Ultrakurzpuls-Laser mit Pulsdauern von etwa 10 fs bis 10 ps. Die Erarbeitung und Umsetzung dieser Technologie verspricht einen wichtigen und nachhaltigen Beitrag für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland.

Das Thema Femtosekunden-Technologie wurde in einer ersten Phase bereits im März 1999 im Rahmen des Förderungskonzeptes LASER 2000 bekannt gegeben. Sowohl die positiven Ergebnisse als auch neu aufgeworfenen Fragestellungen zeigen einen zusätzlichen Bedarf an BMBF Förderung auf, dem im Rahmen dieser Bekanntmachung "Femtonik" Rechnung getragen wird.

Weitere Informationen

Bekanntmachung

Einreichungsfrist

03.09.2003 - 09.01.2004

Ansprechpartner

Projektträger Laser- und Optikforschung
VDI Technologiezentrum GmbH
Dr. Stefan Altmeyer
Tel.: +49 (0) 211 6214-592
Fax: +49 (0) 211 6214-484
E-Mail: altmeyer@vdi.de

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd