Richtlinien über die Förderung zum Themenfeld „Integriert-optische Komponenten für Hochleistungs-Laserstrahlquellen“ (INLAS)

Das BMBF will mit der Fördermaßnahme "Integriert-optische Komponenten für Hochleistungs-Laserstrahlquellen" Unternehmen bei Forschung und Entwicklung für neue Laserstrahlquellen mit großem Anwendungs- und Marktpotenzial unterstützen.

Laserstrahlquellen spielen in modernen Produktionsprozessen eine Schlüsselrolle. Die berührungslose Wirkungsweise und die damit verbundene Eignung zur Automatisierung, die hohen Prozessgeschwindigkeiten sowie die Qualität der erzielbaren Prozessergebnisse stellen nur einige der Vorteile dar, die durch die Integration von Laserstrahlquellen und -systemen in die Produktion gewonnen werden können. Innovative Lasertechniken besitzen daher eine große Hebelwirkung und tragen wesentlich zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen bei.

Die Anwendungspotenziale der Lasertechnik sind jedoch bei weitem nicht ausgeschöpft. Selbst gut eingeführte Anwendungen wie das Laserschweißen sind noch nicht komplett erschlossen. Um die Marktdurchdringung weiter voranzutreiben, gilt es, den Bedürfnissen der Anwender nach kompakten, justage- und wartungsarmen Laserstrahlquellen für den flexiblen Einsatz im industriellen Umfeld nachzukommen. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist das Ersetzen diskret-optischer Komponenten durch integrierte Lösungen. Hierdurch können auch wesentliche Impulse in Richtung einer vereinfachten und automatisierbaren Montage von Hochleistungs-Laserstrahlquellen gegeben werden.

Weitere Informationen

Bekanntmachung

Einreichungsfrist

20.02.2007 - 13.04.2007

Ansprechpartner

Projektträger Optische Technologien
VDI Technologiezentrum GmbH
Dr. Peter Soldan
Tel.: +49 (0) 211 6214-366
Fax: +49 (0) 211 6214-484
E-Mail: soldan@vdi.de

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd