Explorative Forschung – das Frühbeet der Photonik

Die angewandte Forschung und Entwicklung benötigt immer neues Wissen und neue Ideen, um die ihr gestellte Aufgabe zu erfüllen. Da solche unverzichtbaren Impulse oftmals nicht aus der Disziplin stammen, die später am meisten davon profitiert bzw. ihrer am dringlichsten bedarf, ist eine sehr weiträumige Perspektive bei der Suche nach neuen Lösungswegen vonnöten. Dies überfordert oftmals die Forschung und Entwicklung eines einzelnen Unternehmens. Die Förderung derartiger, übergreifend explorativ angelegter Forschung soll helfen, diese Lücke zu schließen.

Technischer Fortschritt ist eine unverzichtbare Voraussetzung sowohl für jedes produzierende Unternehmen, als auch die Gesellschaft insgesamt. Der globalisierte Wettbewerb ist an den entscheidenden Stellen ein Wettbewerb um die beste technische Lösung.

Technischer Fortschritt wirkt bei der Erfüllung der gesellschaftlichen Bedürfnisse an verschiedenen Stellen. Der Wettbewerb zwischen den konkurrierenden Akteuren an den Märkten nutzt Technik zu einer permanenten Effizienzsteigerung bei der Herstellung von Produkten einerseits und der Verbesserung des Nutzwerts des Produkts auf der anderen Seite.

Wer sich heute ein Auto oder einen Fernseher kauft, der muss gemessen an seinem Verdienst, nicht nur weniger Geld ausgeben als vor dreißig Jahren, er bekommt auch ein besseres Produkt.

Zum anderen ermöglicht technischer Fortschritt die Schaffung vollkommen neuer Produkte, die dem Konsumenten zuvor nicht verfügbar waren. Eingängige Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit sind der Heimcomputer und das Internet.

Die Aufgabe der explorativen Forschung liegt darin, diejenigen neuen Erkenntnisse aufzugreifen, die mittelfristig eine Verwertbarkeit für neue Technologien versprechen.

Beispiele hierfür sind im Bereich der Photonik die Metamaterialien und die Quantenoptik, die gerade beginnen, der reinen Grundlagenforschung zu entwachsen und Potenzial für konkrete Anwendungen zu generieren.

Die explorative Forschung beschränkt sich nicht auf die Überführung neuer wissenschaftlicher Resultate in die Anwendung, sondern unterstützt auch Machbarkeitsuntersuchungen zu neuen Ideen und Konzepten außerhalb der bisherigen Paradigmen technischer Systeme und Fertigungsverfahren.

Beispiele hierfür sind flüssige und elastische Linsen, selbstorganisierende Verfahren zur Strukturierung oder Funktionalisierung optischer Komponenten oder die Verwendung von Keramiken als Lasermedium.

Im Erfolgsfall soll die Unterstützung der explorativen Forschung zu einer Beschleunigung der Überführung der neuen Idee in die etablierte industrielle Forschung und Entwicklung der jeweiligen Branchen führen.

Explorative Forschung - Nachrichten

Hier finden Sie alle Nachrichten rund um den Förderschwerpunkt "Explorative Forschung". -> mehr

Fördermaßnahme
Photonik Plus - Neue optische Basistechnologien

Die Projekte der Bekanntmachung „Photonik Plus – Neue optische Basistechnologien“ haben zum Ziel, Arbeiten zu neuen Erkenntnissen der optischen Grundlagenforschung zu unterstützen, die bisher nicht oder nur unterkritisch für eine praktische Anwendung erschlossen werden konnten und ein hohes Potenzial für konkrete technische Anwendungen versprechen.
-> mehr

Fördermaßnahme
Wissenschaftliche Vorprojekte - WiVoPro

Völlig neue Ergebnisse aus der Grundlagenforschung sind hinsichtlich ihres späteren Marktpotenzials oft kaum zu beurteilen. Es besteht somit die Notwendigkeit, durch wissenschaftlich-technische Vorarbeiten eine Grundlage zu schaffen, die eine Bewertung ermöglicht, welches Potenzial in der neuen Erfindung bzw. der neuen wissenschaftlichen Erkenntnis tatsächlich steckt.
-> mehr

Fördermaßnahme
M-ERA.NET

ERA-NETs sind von der Europäischen Kommission geförderte Kooperationsprojekte. M-ERA.NET zielt auf Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich der Materialforschung, einschließlich Nano- und Produktionstechnologien.
-> mehr

Abgeschlossene Fördermaßnahmen

-> mehr

Ansprechpartner

Fußzeile

  • ResearchGATE's
  • Mister Wong
  • LinkaARENA
  • google.com
  • Webnews
  • YiggIt
  • Folkd